Was ist Neokatholizismus?

Fritzchen: Was ist Neokatholizismus?

Georg:  Das habe ich ja noch nie gehört, was soll das sein?

Fritzchen:  Kannst du auch gar nicht. Das habe ich mir eben ausgedacht.

Georg:  Also, dann kannst du es mir ja erklären.

Fritzchen:  Pass auf, du weißt ja, ich singe in der Katholischen Kirche in diesem Knabenchor.

Georg: Ich weiß, es gibt nichts wohlklingenderes als einen Knabenchor.

Fritzchen:  Neulich waren wir sogar im Fernsehen.

Georg: Interessant, in welcher Sendung?

Fritzchen:  Bei Anke Engelke.

Georg:  Bei Anke Engelke?

Fritzchen:  Sie hat eine Sendung über das Glück gemacht.

Georg:  Und wozu braucht sie da einen Knabenchor.

Fritzchen:  Sie hat behauptet, dass die Menschen glücklicher werden, wenn sie einem Knabenchor zuhören.

Georg:  Das weiß doch jeder.

Fritzchen:  Das weiß jeder?

Georg:  Es heißt die Freude im Himmel ist groß, weil die Engel dort singen.

Fritzchen: Und bei den Menschen?

Georg: Die Menschen wussten das auch von Anfang an, seit sie überhaupt Menschen sind und nicht bloß Tiere.

Fritzchen: Woher willst du das wissen.

Georg: Sobald sie singen konnten haben sie Gott gelobt. Das ist ja der Ursprung der Freude und des Lobes, das Gotteslob. So heißt ja das Gesangbuch in der Katholischen Kirche aber das weißt du ja selbst viel besser.

Fritzchen:  Die Anke Engelke wusste es aber nicht, obwohl sie so heißt wie die Engel.

Georg:  Und wie war das jetzt bei ihr in der Sendung?

Fritzchen: Sie hat bei den Zuschauern im Publikum solche Messungen machen lassen.

Georg:  Was für Messungen?

Fritzchen:  Da waren so Neurowissenschaftler, die haben den Speichel der Zuschauer vor unserem Auftritt nach Glückshormonen durchsucht und das irgendwie ausgemessen.

Georg:  Klingt nach Zauberei.

Fritzchen:  Nach unserem Gesang haben die das noch mal gemessen.

Georg: Und was kam raus?

Fritzchen:  Nach dem Gesang hatten die mehr Glückshormone in ihrem Speichel als vorher.

Georg:  Und was sollte das Ganze.

Fritzchen: Jetzt gab es einen wissenschaftlichen Beweis, dass Singen glücklich macht.

Georg: Und was hat das ganze jetzt mit, wie sagtest du…, Neokatholizismus zu  tun?

Fritzchen: Weil das so war, wie beim Papst.

Georg: Wie beim Papst?

Fritzchen: Wie, wenn der Papst irgendwas heiligspricht.

Georg:  Heiligspricht?

Fritzchen: Ja, da gibt es auch so ein kompliziertes Verfahren mit ganz wundersamen Methoden, die von einem Spezialistenteam durchgeführt werden. Niemand versteht so recht das Verfahren.

Georg:  Und was passiert dann?

Fritzchen: Dann spricht der Papst es heilig und alle müssen es glauben.

Georg:  Also du meinst es stimmt erst dann, wenn der Papst und seine Experten es sagen.

Fritzchen:  Genau.

Georg: Und bei der Anke Engelke war es genauso?

Fritzchen:  Ja, erst als die Wissenschaftler sagten, dass die Menschen tatsächlich messbar glücklicher waren als vor unserem Auftritt, erst dann ist es wahr.

Georg:  Und du meinst, das ist genauso, wie bei den Katholiken?

Fritzchen: Genauso, nur moderner, deshalb habe ich mir den Begriff Neokatholizismus ausgedacht.

Georg: Ich denk mal drüber nach.

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Was ist Neokatholizismus?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s