Schatten der Abklärung

Novizeigor schreibt in seinem Blog sechs sehr interessante Artikel zum Thema „Abklärung“. Er beschreibt damit eine Menge Unsitten unserer modernen Gesellschaft, die nicht nur von nahezu allen gepflegt werden sondern worauf die meisten auch noch stolz sind.

Diese sechs Artikel sind sehr lesenswert. Das folgende versteht sich als eine Ergänzung zu dem was er dort überaus zutreffend mit Humor und Tiefsinn beschrieben hat.

Ich kann dir in Allem, was du zum Zeitalter der Abklärung geschrieben hast, nur zustimmen.

Der Begriff Abklärung ist für das, was wir zur Zeit erleben, die überaus zutreffende Beschreibung, eine geniale Intuition, die nicht statistisch herbei gerechnet werden kann. Der Begriff passt viel besser als die „Postmoderne“, der eher etwas verschleiert als aufzeigt.

Und genau darum geht es: Die Abklärung verschleiert die mitunter gar nicht so süße Realität, die die Aufklärung zunächst ans Licht gebracht hat. Nach der Aufklärung ziehen wieder neue Nebelschwaden auf, die den Blick trüben.

Dieser abgeklärte trübe Blick, wird in Aldous Huxleys Schöner neuer Welt mit Drogen erzeugt. Alle sind glücklich und merken nicht, mit welch brachialer Gewalt sie konditioniert werden.

Der Europäer wähnt sich in einer Zeit, in der „seit siebzig Jahren Frieden“ herrscht. Er vergisst aber in seiner abgeklärten Vernebelung, dass in genau dieser Zeit in Jugoslawien, mitten in Europa ein brutaler Krieg stattgefunden hat. Die Bombenlast, die dort binnen 72 Tagen von bis zu 1000 Flugzeugen täglich abgeworfen wurde, überstieg die Sprengkraft der Alliierten Luftflotte im gesamten Zweiten Weltkrieg, was sie zuvor im Vietnamkrieg mit über Vier Millionen Toten in dieser Friedenszeit auch schon gemacht hatte.

Ich habe mich damals 1999 öffentlich gegen diesen Skandal geäußert und jede Menge gar nicht abgeklärte Reaktionen erhalten. Es gab jede Menge Menschen, die sich ungeheuer aufgeregt haben, allerdings nicht über den Krieg sondern über mich.

Die Journalisten, denen ich mein Auge und mein Ohr schenke, haben in der ach so abgeklärten Gesellschaft, in der jeder machen kann, was er will, sofort ihren Job verloren. Glücklicher Weise können sie ihre Arbeit im Internet fortsetzen und ihre Stimme wenigstens dort noch erheben.

Die Soma-Droge aus Huxleys schöner neuen Welt, wird von jedem Durchschnitts-Europäer bis zu vier Stunden Täglich konsumiert. Sie wird über Licht- und Schallwellen verabreicht, durch eine eckige Apparatur, die jeder in seinem Wohnzimmer, und nicht wenige auch in der Küche und im Schlafzimmer stehen haben. In Deutschland muss man für diese Droge 250 Euro im Jahr bezahlen, selbst wenn man sie nicht einnimmt.

Die Verurteilung der Seismographen, von der du schreibst, ist symptomatisch. Es gibt durchaus auch heute noch in Europa Menschen, die Haftstrafen verbüßen, weil sie nicht abgeklärt sein wollten und statt dessen allzu laut nach einer neuen Aufklärung gerufen haben.

Es gehört zum abgeklärt sein dazu, dass man davon nicht einmal etwas weiß und abgeklärte Journalisten vermeiden es tunlichst davon zu berichten, wenn sie doch einmal davon erfahren sollten.

Alles, was über die abgeklärte Gesellschaft schreibst, ist traurig genug und eine zutreffende Beschreibung der Wirklichkeit.

Ich habe aber die Befürchtung, dass das gar nicht so abgeklärte Zeitalter sich seinem Ende entgegen neigen könnte. Die Frage ist, was kommt danach?

Nach Huxleys Schöner neuen Welt könnte 2024, vierzig Jahre nach 1984, der Orwellstaat kommen. Der erste Prophet dieses neuen Staates ist Edward Snowden, der auch so einen abgeklärten Namen hat, als wolle er uns in ein dichtes Scheetreiben führen, in dem man keine Richtung mehr erkennen kann.

Edward Snowden konfrontierte uns mit der Tatsache, dass jeder Bürger in Europa vom amerikanischen Geheimdienst überwacht werden kann und vielfach auch überwacht wird.

Ich halte es für möglich, dass er nicht gegen den amerikanischen Geheimdienst sondern im Auftrag der NSA gehandelt hat. Er wollte uns nicht aufklären sondern uns abklären. Das ist ihm auch gründlich gelungen. Die abgeklärte Standardantwort lautet: „Na und, ich habe sowieso nichts zu verbergen.“

Snowdens Spezialauftrag lautete: „Sag ihnen, dass sie alle abgehört werden und dass sie sich daran gewöhnen sollen. Es könnte der Fall eintreten, dass die Soma-Fernsehdroge nicht mehr wirkt und dann müssen wir zu anderen Mitteln greifen.

Wie bei jedem Drogenhändler gibt es die ersten Drogen kostenlos. Deshalb müssen wir auch für Facebook und Konsorten nichts bezahlen. Bei Watsapp hat man schon mal für erste Bewusstseinsveränderungen gesorgt und zunächst einen kleinen Jahresbetrag erhoben, den sich jeder leisten kann.

Da man den Menschen mit Erfolg angewöhnt hat, nicht mehr direkt sondern via Internet und sozialer Medien zu kommunizieren, ist die Überwachung so total, wie sie in noch keinem totalitären Staat jemals gewesen ist.

Neben der Soma-Droge Fernseher, die jeder in seinem Wohnzimmer hat kommt nun auch die GPS-Handy-Webcam, die jeder in seiner Hosentasche hat und die direkt mit dem großen Bruder verbunden ist.

Rundum die abgeklärte Gesellschaft tobt ein mörderischer Krieg. Der ganze Nahe Osten versinkt im Chaos und an der ehemaligen Ostfront wird auch schon seit bald einem Jahr wieder gekämpft.

Vergleicht man die Schlagzeilen, die täglich davon berichten, wer wen gerade wo schlägt und wer dabei der Böse ist, mit denen vor 1914 und vor 1939 dann könnte es , was Gott verhüten möge, mit der abgeklärten Gesellschaft sehr schnell vorbei sein und wir eines Morgens in einer Welt aufwachen, in der wieder „zurück geschossen“ wird, aufwachen in einer Welt, in der jeder und jede um sein persönliches und um das Überleben seiner Familie fürchten muss.

Die Militärische Aufklärung der OSZE, das weiß man heute, verfasste am Tag vor dem Einsatz der Alliierten Luftstreitkräfte einen überaus abgeklärten Lagebericht, in dem sinngemäß stand: „Alles ruhig, keine besonderen Vorkommnisse.“

Seit einiger Zeit gibt es wieder Montagsdemonstrationen, wie damals bevor die Mauer fiel, in Berlin, in Leipzig, in Frankfurt, in Wien und an vielen anderen Orten in Europa.

Wenn in den „Schlagzeilen“ überhaupt darüber etwas zu lesen war, dann nur dies: „Unter den Demonstranten befanden sich auch NPD-Abgeordnete und Rechtsexreme.“ Früher hätte man von Wehrkraftzersetzung gesprochen, heute nimmt man die Nazikeule, das funktioniert immer.

Der abgeklärte Mensch, der täglich mit einem zum Teufel verklärten Hussein, Milosevic, Gaddafi oder Putin erschreckt wird, verinnerlicht: Wie lange sollen wir uns das noch anschauen, den Putin muss man stoppen, wann wird endlich wieder zurück geschossen?

Die ganz abgeklärten Menschen werden selbst dann nicht aufgeklärter, wenn es dann tatsächlich so weit ist und sagen, das musste ja so kommen und hoffentlich ist das ganze bald wieder vorbei.

In Afghanistan sind die Menschen aufgeklärter. Bei Ihnen tobt der Krieg schon seit 1978, seit 36 Jahren mit wechselnden Kriegsgegnern. Das hat nicht einmal die Reformation mit ihrem Dreißigjährigen Krieg hinbekommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s