Neues Anathema

In meinen Verwerfungen falscher Lehren nehme ich an Punkt drei eine Veränderung vor.

Die Verwerfung der falschen Lehre, alle Wirklichkeit sei sozial konstruiert wird ersetzt durch:

Die Verwerfung der falschen Lehre von der Nichtexistenz eines freien Willens. Jetzt heißt es:

Wir verwerfen die falsche Lehre, als gäbe es keinen freien Willen und wir alle seien stattdessen lediglich Opfer der Vorsehung, des Patriarchats, der gesellschaftlichen Verhältnisse oder von wem auch immer.

Wer den freien Willen leugnet, opfert in Wahrheit sich selbst.

Der Kirchenvater Origenes hat vorgemacht, wie es geht: Da er glaubte, seine Sexualität sei ihm aufgezwungen, befreite er sich von dieser Bürde indem er sich selbst kastrierte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s