Ich weiß, dass ich nichts weiß

Sokrates war ein großer Skeptiker. Er befragte die Wissenschaftler nach ihrem Wissen und fand heraus, dass sie eigentlich nicht wirklich etwas wissen, sondern auch nur auf Vermutungen angewiesen sind.

Die Wissenschaftler waren aber der festen Überzeugung dass sie etwas wissen, und waren sich nicht bewusst, dass sie eigentlich nichts wissen. Sokrates selber aber wusste, dass er nichts weiß, wie jeder weiß, der jemals was von Sokrates gehört hat.

Er meinte damit, dass er immerhin dieses Wissen den anderen Wissenschaftlern voraus habe, die sich selbst ihrer Unwissenheit nicht bewusst sind.

Es kommt darauf an, wie streng man die Kriterien dafür ansetzt, was man unter Wissen versteht. Legt man so strenge Kriterien an wie Sokrates, kann man tatsächlich nichts wissen. Geht man mit größerer Toleranz an die Sache heran, wie du es oben beschrieben hast, dann kann man durchaus etwas wissen.

Sehr interessant ist in diesem Zusammenhang ist auch das Gettier-Problem: Der Philosoph Edmund Gettier schrieb einen dreiseitigen Aufsatz, der die Wissenschaftstheorie bis heute beschäftigt. Er zeigte, dass die Wahrheit einer Aussage auch zufällig zustande kommen kann, und die allgemeine Theorie, dass etwas dann wahr ist, wenn es wohl begründet ist, nicht immer greift.

Beispiel:

Ein Mensch schaut auf die Uhr und sieht, dass es genau drei Uhr ist und schließt daraus, dass die Uhr genau richtig geht. In Wirklichkeit steht die Uhr aber und er hat zufällig um genau drei Uhr die Zeit abgelesen. Wäre er fünf Minuten früher oder später an der Uhr vorbeigekommen, dann hätte er bemerkt, dass die Uhr stehen geblieben ist.

Oder: Ein Mann fährt durch ein Filmkulisse mit lauter Scheunenattrappen in deren Mitte eine echte Scheune steht, die der zufällig betritt. Er schließt daraus, dass überall Scheunen stehen, irrt sich aber gewaltig.

Kurz um, wenn man mit den Wahrheitskriterien sehr pingelich ist, wie ich das bevorzuge, ist es ausgesprochen schwierig oder sogar unmöglich gültige Wahrheitskriterien in der Wissenschaft zu behaupten. Wenn man die Sache etwas pragmatischer und liberaler sieht, dann schon.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s