Archiv für den Monat Oktober 2015

Das tägliche Gemetzel

Ich bin empfindlich dafür geworden, wie beiläufig die Menschen die tägliche Orgie der Gewalt mit Leichen und echtem Blut über sich ergehen lassen, die sie Nachrichten nennen, die abwechselnd mit inszeniertem Morden und Comedy über ihre HDTV-Bildschirme flimmert.
Henry Makow

Der Tod der Demokratie

Wenn es die Demokratie jemals gegeben haben sollte, was ich bezweifele, sind wir im Augenblick dabei, sie zu Grabe zu tragen.

Es heißt, autonome Systeme künstlicher Intelligenz könnten viel effektiver arbeiten als repräsentative demokratische Entscheidungsstrukturen. Das stimmt. Weiterlesen

Der unbemerkte Glaube

Die Gründer von Google sind Gläubige einer Technoreligion und auch Mark Zuckerberg treibt die Frage um, wie wird es möglich, für ewig zu leben?

Investiert wird in Biotechfirmen. Sie wollen nicht nur die Krankheit auslöschen sondern auch das Tragischste, den Tod. Weiterlesen

Es gibt keine virtuellen Welten

Liest man das Buch von Kai Schlieter: „Die Herrschaftsformel: Wie Künstliche Intelligenz uns berechnet, steuert und unser Leben verändert“ kann es einem leicht unheimlich werden.

Minutiös zeigt er die schon bestehenden Möglichkeiten künstlicher Intelligenz auf und beschreibt deren Entwicklungsmöglichkeiten.

Seit der Erfindung des Schachcomputers sind Maschinen dazu in der Lage, Entscheidungen oder sogar richtige, dem Menschen überlegene Entscheidungen zu treffen. Weiterlesen