Der Krieg und das Christkind

Früher dachte ich, dass das Christkind an Heilig Abend die Geschenke bringt. Andere Kinder glaubten an den Weihnachtsmann und im Frühjahr, so waren wir überzeugt, war es der Osterhase, der die Eier versteckt.

Mit der Zeit kamen wir alle dahinter, dass es in Wahrheit die Eltern selbst waren, die die Geschenke für uns eingekauft hatten.

Genauso ist es mit dem Krieg:

Irgendwann wurde mir klar, dass weder Osama und seine zwanzig Septemberverbrecher die Türme in New York gesprengt haben konnten noch gab es die Massenvernichtungswaffen, die Saddam Hussein angeblich versteckt hatte.

Es stellte sich heraus, dass es unsere großen Brüder hinter dem atlantischen Weltmeer selbst waren, die alle die schönen Gewehre bei Heckler & Koch und die vielen anderen hochexplosiven Geschenke besorgt und bezahlt hatten, mit denen seit Ende des Zweiten Weltkrieges über zwanzig Millionen Menschen  ins Jenseits befördert wurden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s