Das Gesetz ist ein Zufall

Zum Thema Zufall gibt es grundsätzlich zwei einander widersprechende Auffassungen. „Alles Zufall“, behaupten die einen und die anderen sagen: „Ich glaube nicht an Zufälle.“

Man kann sich darüber streiten, ob etwas ein Zufall ist oder nicht. Der Zufall selbst ist aber ganz sicher kein Zufall. Der Zufall selbst ist ein Gesetz und folgt strengen mathematischen Regeln.

Wer jetzt glaubt, auch die Gesetze seien nicht dem Zufall unterworfen, sieht sich ebenfalls getäuscht.

Gesetze sind grundsätzlich zufällig.

In den USA ist zufällig der Waffenbesitz erlaubt, in den meisten anderen Ländern ist es verboten.

In Saudi Arabien und einigen anderen  Ländern gilt zufällig die Todesstrafe, in Europa wurde sie abgeschafft.

In manchen Kulturen ist der Ehebruch zufällig nach wie vor ein Verbrechen, während fortgeschrittene Verfechter der Polyamorie im Ehebruch so etwas wie ein Menschenrecht sehen wollen.

Nun mag man einwenden, diese Zufälligkeiten betreffen zwar die Strafgesetze aber ganz sicher nicht die Naturgesetze.  Auch das ist ein Irrtum.

Auch die Naturgesetze sind zufällig. So wie die Strafgesetze ganz offensichtlich von den Räumen abhängig sind, in denen sie gelten, so gelten die Naturgesetze nur in einer bestimmten Zeit.

Lange Zeit glaubte man in der Bewegung der Himmelskörper Gesetze erkennen zu können, wie zum Beispiel das Gesetz, nach dem sich die Sonne und der Mond um die Erde dreht.

Seit zufällig fünfhundert Jahren beginnt sich die Auffassung durchzusetzen, dass die Erde sich um die Sonne dreht.

Die zufällig am Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts entstandene Relativitätstheorie meint völlig andere Gesetzmäßigkeiten in der Natur erkennen zu können als das noch zu Zeiten Newtons der Fall war. Analoges gilt für die Quantenphysik.

Wir sehen, auch die Naturgesetze sind davon abhängig, in welcher Zeit sie zufällig entstanden sind. Es ist davon auszugehen, dass auch die heute gültigen Naturgesetze mit der Zeit verschwinden werden so wie es ihre längst überholten Vorläufer in der Geschichte der Menschheit auch getan haben.

Wir können also sagen:

Der Zufall selbst ist kein Zufall sondern ein Gesetz.

Gesetze entstehen grundsätzlich zufällig in der Zeit und gelten zufällig in bestimmten Räumen und in anderen nicht.

Daraus folgt:

Der Zufall ist ein Gesetz.

Das Gesetz ist ein Zufall.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s