Tausend und eine Nacht

Ich bin immer wieder erschüttert, mit wie viel Zement das Dogma  von der „Verschwörungstheorie“ in die Hirne der Menschen einbetoniert ist.

Übertroffen wird dieses Totschlag-Argument allenfalls noch vom Hexenwahn der frühen Neuzeit als man noch glaubte, Menschen mit abweichender Meinung oder abweichendem Verhalten hätten mit dem Teufel geschlafen.

Wer heute auf eine Demonstration geht, wird nicht mehr danach gefragt, für oder gegen was er demonstriert hat, sondern welcher angebliche „Teufel“ dort vielleicht auch noch gesehen worden ist.

Die orthodoxen Apologeten der sogenannten reinen Lehre übersehen vollständig, dass sie selbst an eine Verschwörung glauben, nämlich an die Verschwörung von Osama bin Laden und seinen neunzehn oder zwanzig Luftpiraten, die so unglaublich ist, dass sie den Märchen aus Tausend und einer Nacht entnommen sein könnte.

Warum verbieten sich die meisten Menschen freiwillig über etwas überhaupt nur nachzudenken?

Sie glauben allen Ernstes, sie wüssten was geschehen ist, nur weil sie es im Fernsehen gesehen haben.

Ich bin immer wieder fassungslos, wie naiv man sein kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s