Wer war John Lennon?

Manche Evolutionsbiologen (nicht alle) glauben herausgefunden zu haben, dass alle Menschen auf eine einzige Mutter zurück gehen, auf „Lucy“ eine Frau aus Ätiopien.

Sie wurde 1974 im Afar-Dreieck in Afrika entdeckt. Es handelt sich um ein „als weiblich interpretiertes Teilskelett“, das 3,2 Millionen Jahre alt sein soll.

Ihren Namen verdankt sie nicht Adam, der bekanntlich allen Lebewesen ihren Namen gegeben haben soll, sondern den Beatels, deren Song, Lucy in the Sky with Diamonds 1974 gerade populär war. In dem Song geht es allerdings nicht um die Mutter aller Menschen sondern um die Modedroge LSD.

Wenn das stimmen sollte, dass nicht Eva sondern Lucy die Mutter aller Menschen war, so frage ich mich, wer war dann unser Urvater, der ja unmöglich selbst ein Kind von Lucy gewesen sein kann, jedenfalls nicht von ihrem ersten Kind.

Wenn Lucy die Mutter aller Menschen ist, wie ist dann der erste Vater auf die Welt gekommenen? Vielleicht heißt dieses noch zu findende Teilskelett John Lennon oder Paul Mc.Cartney.

Irgendwie erinnert mich das Ganze an die Geschichte von Adam und Eva. Die Mutter aller Menschen wird von einem Individuum besamt, das selbst keine Mutter hat, sondern von einem hyperintelligenten Evolutionsbiologen designt wurde. Möglicher Weise hat er vorher noch ein paar Pillen eingeworfen.

Advertisements

7 Gedanken zu „Wer war John Lennon?

  1. Marcello Francé

    Hmm. Sicher? Menschen sind für mich immer noch als “Homo sapiens“ definiert, nicht als “Australopithecus Afarensis“ Einige Forscher sind zudem der Meinung, es handle sich um einen Mann: “Lucy or Lucifer: gender confusion in the Pliocene.“ (http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0047248498902238) Daher auch “weiblich interpretiert“ Spannender ist doch die Frage, wer: https://de.wikipedia.org/wiki/Mitochondriale_Eva
    und https://de.wikipedia.org/wiki/Adam_des_Y-Chromosoms

    Antwort
    1. hansarandt Autor

      Was willst du mir damit sagen? Wie auch immer man die Geschichte der Menschheit (re)konstruiert. Es bleibt immer die selbe Frage: Was war vorher? Luther soll einem aufmüpfigen Frager, der es gewagt hatte zu fragen, was Gott gemacht habe, bevor er die Welt erschuf entgegnet haben: „Er ging in den Wald und hat ein paar Ruten geschnitten um damit die Leute zu verprügeln, die solche Fragen stellen.

      Antwort
      1. Marcello Francé

        Der gute (?) alte Dr. der Theologie aus Eisleben…

        Ich wollte damit aussagen, dass diese Frage wissenschaftlich sowohl irrevelant wie auch nicht im Entferntesten beantwortbar ist, schon allein weil der Übergang zwischen Mensch und Vorfahren nicht direkt vonstatten gegangen ist. Das es aber genetische Flaschenhälse gegeben hat, ist erwiesen (vgl. mitochondriale DNA und Y-Chromosom). Interessant dazu die Aussage, dass der “Adam des Y-Chromosoms“ prinzipiell wohl nicht mal ein Mensch gewesen sein müsste (es aber wohl war). Im übrigen ist diese Vorstellung irgendwie unsinnig, dass jeweils diese Frau bzw. Mann (die ja nicht mal zur selben Zeit lebten) die einzigen Menschen gewesen wären (was ja deine Aussage, so wie ich sie verstanden habe) impliziert. Das alle rezenten Menschen von einer Frau und einem Mann abstammen, bedeutet ja nicht, dass damals nur die gelebt haben. Wenn wir beide ein fast identisches Y-Chromosom haben (kaum homologe Rekombination und rein paternal vererbt), dann weil wir vor langer Zeit mal denselben Vorfahren hatten. Mit der mitochondrialen Eva ist es genauso. Lucy gehört nicht mal zu unserer Gattung, da könnte man ja genausogut argumentieren, der Schimpanse sei die Mutter der Menschen.

        Die Frage nach dem Anfang des Universums beantwortet das nicht- und nicht die Fragestellung, ob die Hypothese des “Unbewegten Erstbewegers“ sinnvoll ist. Aber
        die erste-Mensch Diskussion halte ich für unsinnig.

      2. hansarandt Autor

        In einem Punkt muss ich dir Recht geben, wenn Lucy tatsächlich die Mutter aller jetzt lebenden Menschen gewesen sein sollte, heißt das noch lange nicht, dass sie zu diesem Zeitpunk die einzige Frau auf der Welt war.

        Ich wollte mit meinem Beitrag auch nicht wirklich was beweisen oder in Frage stellen, war mehr so ein Gedankenspiel zum Zeitvertreib. IN dem Fall, da gebe ich dir recht, war meine Frage bei genauem Hinsehen tatsächlich dumm.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s