Moderne Mythen

Die amerikanische Unabhängigkeitserklärung ist ein Mythos.

Sie geht davon aus, dass alle Menschen gleich geschaffen sind und eine unsterbliche Seele haben. Sie fußt damit auf der Ideenwelt der jüdischen und christlichen Tradition, die einen Schöpfergott postuliert.

Im Gegensatz dazu geht die heutige Biologie davon aus, dass der Mensch Produkt einer Entwicklung ist, die nicht zu gleichen sondern zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen führt. Die Rekombination des menschlichen Erbmaterials hat zur Folge, dass kein Mensch dem anderen gleicht.

Die Natur kennt keine Rechte, auch keine Menschenrechte.

Das macht die Unabhängigkeitserklärung nicht besser oder schlechter als sie ist. Sie ist aber keine allgemeingültige oder gar ewige Wahrheit. Sie ist ein Mythos, so wie jeder andere Mythos auch, der für sich in Anspruch nimmt eine ewige Wahrheit zu sein.

Wer sich für solche und ähnliche desillusionierende Wahrheiten interessiert, dem sei das Buch Eine kurze Geschichte der Menschheit von Harari wärmstens empfohlen, der mit solchen und ähnlichen Offenbarungen aufwartet, und mich selbst immer wieder überrascht hat.

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu „Moderne Mythen

  1. hansarandt Autor

    Ja, von einer Hypothese, zum Beispiel von Gott, oder davon, dass der Mensch eine unsterbliche Seele hat. Beide Vorstellungen liegen der Amerikanischen Unabhänigkeitserklärung zu Grunde.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s