Die Unsterblichen

Weil Christentum, Islam und Hinduismus darauf beharrten, der Sinn unseres Daseins hänge von unserem Schicksal im Jenseits ab, galt ihnen der Tod als wichtiger und positiver Bestandteil der Welt.

Die Menschen starben, weil Gott es so wollte, und der Augenblick ihres Todes war eine heilige metaphysische Erfahrung, die vor Bedeutung nur so strotzte. Stand ein Mensch kurz vor seinem letzten Atemzug, dann war es an der Zeit, einen Priester, Rabbi oder Schamanen zu holen, eine Bilanz des Lebens zu ziehen und seine eigentliche Rolle im Universum zu übernehmen.

Christentum, Islam oder Hinduismus in einer Welt ohne Tod  – das wäre eine Welt auch ohne Himmel, Hölle oder   Reinkarnation….

Für moderne Menschen ist der Tod vielmehr ein technisches Problem, das wir lösen können und lösen sollten.

Peter Thiel, der Gründer von Pay Pal und Oligarch sagte unlängst, er wolle ewig leben.

«Meiner Ansicht nach kann man sich zum Tod auf dreierlei Weise verhalten», erklärte er. «Man kann ihn akzeptieren, man kann ihn leugnen, oder man kann ihn bekämpfen. Ich glaube, unsere Gesellschaft besteht vor allem aus Menschen, die ihn hinnehmen oder leugnen. Ich bekämpfe ihn lieber.» …

Wenn Peter Thiel und andere recht haben, dann spazieren bereits einige Unsterbliche neben uns durch die Straßen  – zumindest wenn man in der Wall Street oder auf der Fifth Avenue unterwegs ist…

Hätten die Menschen früher schon stolze 150   Jahre alt werden können, würde Stalin heute noch in Moskau regieren und stramm auf die 138 zugehen, Mao wäre mit seinen 123   Jahren im besten Alter, und Prinzessin Elisabeth würde noch immer sehnsüchtig darauf warten, den Thron von ihrem 121   Jahre alten Vater George   VI. zu erben. Ihr Sohn Charles käme wohl nicht vor 2076 zum Zug.

Harari, Yuval Noah. Homo Deus: Eine Geschichte von Morgen 

 

Advertisements

5 Gedanken zu „Die Unsterblichen

  1. Kardinal Novize Igor

    ….dass wir, rein medizinisch, die Möglichkeit haben, älter zu werden, bedeutet (zum Glück) nicht, dass wir jemals die Ewigkeit beherrschen werden – im Gegenteil: selbst das Universum ist sterblich!

    In spätestens einigen Billionen Jahren (und was ist das schon gegen die Ewigkeit?) ist das Universum ein energetisch totes Konglomerat auseinander driftender Eisenklumpen….

    (Eisen ist das nuklearphysisch stabilste Element)

    LG KNI

    Antwort
    1. hansarandt Autor

      Dein Wort in Gottes Ohr. Trotzdem können wir nicht sicher wissen, wie die Zukunft aussehen wird. Vieles von dem, was heute normal ist, war vor hundert Jahren manchmal auch vor nur 50 oder 30 Jahren nicht einmal vorstellbar. Vielleicht besteht das Universum gar nicht aus Materie, wie wir gerne glauben sondern aus Energie oder etwas ganz anderem, das wir uns eben noch nicht vorstellen können?????
      Trotzdem beschleicht auch mich ein sehr unbehagliches Gefühl bei der Vorstellung, die Menschen könnten es tatsächlich schaffen, auch die Grenze der Sterblichkeit überschreiten, vielleicht erst nur ein par kleine Schritte, wie die auf dem Mond, und dann mit immer neuen Technologien in immer weitere Spähren. Wie Harari bin auch ich glücklich, dass so mancher Diktator das Zeitliche gesegnet hat und nicht weiter sein Unwesen treibt.

      Antwort
  2. Kardinal Novize Igor

    Ja — die Vorstellung, dass wir noch heute einen 150 Jahre alten Stalin hätten, ist tatsächlich grauenvoll.
    Es ist auch nicht undenkbar, dass sich Diktatoren klonen lassen, um ein genetisch perfektes „Ersatzteillager“ in Reserve zu haben.
    Hat also Genosse Stalin einen Herzfehler- kein Problem, wird einfach der Klon abgeschlachtet und das Klon-Herz genommen!
    Wir wissen aber nicht, ob da die Hürden nicht doch unüberwindbar sind…

    LG KNI

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s