Social engineering

Der Egalitarismus, die Leitidee der liberalen Demokratie (und des Kommunismus), schwächt die Menschen, beraubt sie ihrer Identität verleihenden Behausungen und schafft um sie ein Vakuum.

Die Sehnsucht nach einer neuen Identität wächst, nach einer Identität, die modern ist und dem Geist des militanten Egalitarismus entspricht.

Die Ideologie erfüllt diese Aufgabe perfekt.

Sie organisiert das Bewusstsein in dem sie den Menschen den Sinn des Lebens, individuelle und kollektive Zielsetzungen, Inspiration für zukünftige Unternehmungen und ein Gefühl von Zugehörigkeit liefert.

Mit der Machtergreifung der Ideologie hört das Problem des einsamen Individuums in der egalitären Gesellschaft auf zu existieren:

Der Feminismus verwandelt alle Frauen in Schwestern,

alle Umweltschützer werden Teil einer internationalen grünen Bewegung,

alle Kämpfer für Toleranz schließen sich zu globalen antifaschistischen Kampf zusammen und so weiter.

Sobald sich der Mensch einer ideologischen  Gruppe angeschlossen hat, wird ihm alles klar und alle Teile fügen sich zu einem sinnvollen Ganzen, alles wird entweder richtig oder falsch. Und diese Auffassungen ändern bald den Menschen selbst.

Ryszard Legutko: Der Dämon der Demokratie

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s