Theodor W. Ratzinger

Adorno und Horkheimer legen in ihrer Dialektik dar, dass die Aufklärung früher oder später in Mythologie umschlägt. Sie kritisieren mit dieser These vor allem den Positivismus, dem sie genau dieses Problem zuschreiben.

Die moderne Wissenschaft verselbständigt sich zum neuen Mythos, der gerne geglaubt wird, bzw. den traditionellen Glauben ersetzt.

Der Glaube, dass die Rationalität das einzige Movens der Wissenschaft sei, verwandelt die Wissenschaft hinterrücks in eine neue Mythologie. Das moderne Denken seit Descartes, „ich denke, also bin ich“ macht den Menschen zu einem körperlosen Wesen jenseits der Natur, das sich entweder der Natur gläubig unterwirft oder die Natur als ein ihm fremdes Wesen beherrschen will.

Horkheimer und Adorno weisen darauf hin, das auch der Mensch ein Teil der Natur ist und bleibt und fordern stattdessen eine „Versöhnung mit der Natur“.

Das ist in der Tat dieselbe Forderung, die auch Josef Ratzinger in seiner Eigenschaft als Papst Benedikt der XVI. in seiner denkwürdigen Rede erhebt, die er 2011 vor dem Deutschen Bundestag gehalten hat.

Gegen den allgemeinen Trend in einem Machbarkeitswahn alles dem menschlichen Willen zu unterwerfen, forderte er dazu auf, sich daran zu erinnern, dass auch der Mensch eine Natur hat, die es zu bedenken und zu schützen gilt und nicht nur vom Aussterben bedrohte Tierarten. Dies sagte er explizit im Hinblick auf die Grünen, die Ihm dafür auch noch applaudieren obwohl sie es hätten besser wissen müssen.

Ratzingers Rede hat mich damals begeistert. Ich wäre nie auf den Gedanken gekommen, dass seine Thesen ausgerechnet in der Kritischen Theorie schon präjudiziert sind.

Auch die Kritik an der Mystifikation der Wissenschaft und an der „instrumentellen Vernunft“ teile ich schon lange, auch ganz unabhängig von der Frankfurter Schule.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s