Orwells animal farm

Revolutionen sind immer ein undemokratisches Machwerk. Sie werden von winzigen Minderheiten mit einer großen Ideologie und elitärem Anspruch oft sehr brutal durchgeführt.

Über die Revolutionäre, die scheitern, mokiert sich die Geschichtsschreibung hinterher gerne und verlautbart: Das war ja lächerlich, das war von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Dieselbe Geschichtsschreibung bewundert indes die erfolgreichen Revolutionäre selbst dann, wenn sie, wie zum Beispiel Lenin oder Mao, zu Massen- und Völkermördern geworden sind und ihre Regime weit menschenverachtender waren, als die von ihnen bekämpften und vom Hof gejagten Feudalherren, Fürsten, Diktatoren, Zaren und Kaiser es je waren.“

(aus „“Die RAF hat euch lieb“: Die Bundesrepublik im Rausch von 68 – Eine Familie im Zentrum der Bewegung“ von Bettina Röhl)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s