Archiv für den Monat August 2018

Neo…ismen?

Dumme Frage: Warum harmoniert der mit dem Freudianismus verquickte Neomarxismus der Frankfurter Schule, der zusammen mit dem Genderismus und noch einigen anderen Anti…ismen den Mainstream im Westen nahezu vollständig beherrscht, so reibungslos mit dem Neoliberalismus? Weiterlesen

Re-education

Unser Ziel ist nicht nur, das Vorurteil zu beschreiben, sondern es zu erklären, um bei seiner Ausrottung zu helfen. Ausrottung meint Umerziehung, die wissenschaftlich geplant wird und auf der Grundlage des auf dem Wege der wissenschaftlichen Untersuchung erreichten Verständnisses steht. Erziehung in einem strikten Sinn ist aber der Natur nach persönlich und psychologisch.

Aus dem Vorwort des fünf Bände umfassenden „Studies of Prejudice“ der Frankfurter Schule von Theodor W. Adorno und anderen

Revolutionsgeschichte

Der klassische Revolutionär will nicht so sehr sich selber, sondern viel lieber andere befreien. Ständig ist er auf der Suche nach Subjekten, Klassen und Gruppen, die als unterdrückt gelten können und emanzipiert werden sollen.

Traditionell gilt die Arbeiterklasse als das zu befreiende Subjekt. Deshalb gingen linke Studenten in die Betriebe, um dort sogenannte Basisarbeit zu machen. Den Arbeitern sollte ihre Klassenlage bewusst gemacht werden, damit sie Teil der neuen Bewegung werden, die den Staat bez. das „System“ umstürzen will. Weiterlesen

Dialektik des Liberalismus

Der amerikanische Präsident Jefferson (1743-1826) meinte, dass die Menschen von Natur aus in zwei Parteien zerfielen.

Die einen misstrauen dem Volk und wollen alle Gewalt aus seinen Händen nehmen und höheren Klassen anvertrauen.

Die anderen identifizieren sich mit dem Volk und halten es für die klügste, redlichste und sicherste Verwaltung des Allgemeinwohls. Weiterlesen