Vorsicht Verschwörung!

Die klassische amerikanische Außenpolitik vor, während und nach den beiden Weltkriegen wurde durch sechs verschiedene Verschwörungstheorien bestimmt:

  1. „The Junkers“: Die meist adeligen Großgrundbesitzer im Osten Deutschlands, mit verdächtigen Namenszusätzen wie „von“ oder „von und zu“ haben sich verschworen und Hitler in den Sattel geholfen. Sie seien Träger des Militarismus und der Reaktion gewesen.
  2. „Die Verschwörung des deutschen Generalsstabes“, er habe den Hitlerismus als sein Werkzeug benutzt. Für Mitteleuropa habe der Generalstab „kommunistische Regierungen des trotzkistischen oder weltrevolutionären Typs vorgesehen eingesetzt und instrumentalisiert.
  3. Schuld war die heimliche geographische Religion, der Geopolitiker, der Pangermanismus, deren Erfinder Prof. Karl Haushofer, einer der entscheidenden Hintermänner Hitlers war. In den 50er Jahren konnte „nachgewiesen“ werden, dass er ein Bündnis mit Russland anstrebte, um auf diese Weise die Welthegemonie zu erlangen.
  4. Die Verschwörung der Industriellen. Es waren die Kartelle der Schwerindustrie, die mit ihrer Rüstungsproduktion im Krieg große Gewinne machen wollten. Der amerikanische Präsident drückte das unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg einmal so aus: „Totalitarismus ist einfach die letzte Erfüllung des Kartellismus, der endgültige, volle Ausdruck der reaktionären Kräfte, die aus besonderen Privilegien entstehen.
  5. Die Verschwörung der deutschen Philosophen. Sie geht bis auf Adam Weißhaupt zurück, der in Bayern den berüchtigten Illuminatenorden gegründet hat. Von Anfang an sei es das Ziel gewesen, den Staat zu unterwandern und zu zerstören. Vor allem die Kommunisten haben später seine Ideen aufgegriffen und dunkle Realität werden lassen.
  6. Die Verschwörung des Volkes: Wenn alle Verschwörer sich in einem einzigen Land tummeln, das kleiner ist als ein amerikanischer Bundesstaat, dann muss das auch etwas mit dem Volk zu tun haben aus dem sie stammen. Paul Winkler brachte 1943 diese Theorie auf den Punkt. In seinem Werk „The Thousand Years Conspiracy, secret Germany behind the Mask“: Das deutsche Volk verschwöre sich seit Jahrhunderten gegen die Zivilisation. Louis Nitzer präzisiert in dem damals meistgelesenen Buch „What to do with Germany“: Die Deutschen zerschlugen die lateinische Zivilisation in der Schlacht von Adrianopel 378 n. Chr. Ab da machten sie Krieg zu ihrem Beruf. Wo sie hintraten, starb die Kultur ab.

All diese Verschwörungstheorien sind Grundlage auch der Nachkriegspolitik der alliierten Besatzungsmächte und bilden die Basis für das Re-education Programm in der Bundesrepublik.

Auch heute noch sind Verschörungstheorien das Movens der amerikanischen Außenpolitik.

Am bekanntesten ist wohl die Verschwörung von neunzehn oder zwanzig Islamisten die unter der Führung eines gewissen Osama Bin Laden am 11. September 2001 den bisher gewaltigsten Anschlag in der Geschichte der USA verübt haben sollen, und damit den „War on Terror“ auslösten.

Diese Geschichte erinnert mich an den Anschlag 1914 in Sarajevo, der angeblich für den „Ausbruch“ des 1. Weltkrieges verantwortlich gewesen sein soll.

Alle diese Verschwörungstheorien zusammen haben eines gemeinsam. Sie kommen einem tiefen Bedürfnis der Menschen entgegen.

Niemand willigt in einen Krieg ein, der alles zerstören kann, wenn ihm allein eine Idee, ein Prinzip, eine Moral, ein Wert, eine Ideologie oder eine Theorie als Begründung angeboten wird.

Um einer Idee Wirkung zu verleihen, braucht man eine Geschichte. Die besten und wirkungsvollsten Geschichten waren schon immer die, die eigens für ihren Zweck erfunden wurden. Das gilt in der Religion genauso wie in der Politik.

Es kommt nicht alleine darauf an, wie gut eine Geschichte ist. Mindestens genauso wichtig ist, dass sie massenhaft verbreitet und ständig wiederholt wird und das nicht nur an Weihnachten.

Deshalb haben die Skeptiker recht, wenn sie sagen, bei Verschwörungstheorien sollte man immer vorsichtig sein.

Advertisements

6 Gedanken zu „Vorsicht Verschwörung!

  1. Kardinal Novize Igor

    Es ist vor allem ein gutes Mittel, falsche und richtige Theorien zu vermischen, und als Verschwörungstheorien“ zu subsummieren.

    Wobei ich weder behaupten will, dass ich wüsste, welche Theorien nun stimmen oder nicht, noch, dass ich wüsste, wer nun genau hinter dem Mix steckt.

    Manchmal scheint auch die Wahrheit zur Verschwörungstheorie zu werden…

    LG KNI

    Antwort
    1. hansarandt Autor

      Oder was meiner Ansicht nach viel häufiger vorkommt, dass die“Verschwörungstheorie“ zur Wahrheit wird.
      Das geht dann nach dem bekannten Muster:
      Erst ignorieren sie dich, dann machen sie dich lächerlich, dann bekämpfen sie dich, dann zensieren sie dich, dann kriminalisieren sie dich, dann inhaftierten sie dich und am Schluß behaupten eine, dass hätten sie immer schon gewusst und das sei doch so wieso allen klar gewesen.

      Antwort
    2. hansarandt Autor

      Es kommt nicht so sehr darauf an, ob eine Verschwörungstheorie wahr ist oder falsch, sondern viel eher darauf, wer sie verbreitet und vor allem zu welchem Zweck. Schon Jesus wusste das, als er sagte, an ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.
      Wenn man diese Frage geklärt hat, qui bono, erübrigen sich die meisten Fragen von selbst.
      Das gilt auch für die meisten anderen Geschichten, die man im Alltag von sogenannten Freunden und Vorgesetzt aufgetischt bekommt.

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s