Menschenjäger

Die eigentlichen, die professionellen Menschenjäger sind die Journalisten. 

Zwar verfolgen sie nur selten Menschen auf der Straße, dafür aber umso professioneller von ihrem Schreibtisch aus.

Besonders gerne nehmen sie Veratwortungs- und Würdenträger aufs Korn: Zum Beispiel Präsidenten wie Heinrich Lübke, Christian Wulf, Donald Trump oder Vladimir Putin.

Gerne gerät auch mal ein geistlicher Würdenträger in ihr Visier. Besonders spektakulär geriet die Menschenjagd auf Bischof Tebartz van Elst.

Neuerdings verfolgen Sie auch den Verfassungsschutz Präsidenten Hans-Georg Maaßen.

Manche Präsidenten wurden nicht nur medial abgeschlachtet, sondern haben diese Menschenjagden auch physisch nicht überlebt.

Nicht nur einzelne Personen fallen diesen Jagen zum Opfer. Zunehmend geraten auch ganze Gruppen in ihr Visier. Mit allen Mitteln verfolgen sie zur Zeit die Sachsen.

Auf diesem Hintergrund versteht man, warum die Journalisten in den Medien bei all diesen Menschenjagden kaum noch Zeit für objektive und neutrale Berichterstattung finden, für die sie schließlich auch nicht bezahlt werden!

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Menschenjäger

  1. Kardinal Novize Igor

    Unterschreibe ich!

    Bölls Buch: „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ wird nicht mehr gerne im Unterricht gebracht, auch nicht mehr zitiert: denn sonst könnte man ja darauf kommen, dass die Journalisten doch nicht so klug und so rein sind, wie sich selber halten.

    Jeder, der von irgendeinem Fach eine Ahnung hat, weiß: der größte Schwachsinn kommt von der Journaille…

    LG KNI

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s