Normal und natürlich

Das, was der Mainstream heute für „normal“ und „natürlich“ hält, unterscheidet sich in manchen Bereichen um 100% oder 180 Grad von dem, was noch vor fünfzig oder hundert Jahren als normal und natürlich galt.

Das gilt besonders für alles, was mit Familie, sexueller Orientierung und sexueller Identität zu tun hat.

Die sogenannte sexuelle Revolution, die in den sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts angestoßen wurde, war so erfolgreich und nachhaltig, wie kaum eine Revolution zuvor. Wie jede Revolution ist sie auch in hohem Maße zerstörerisch.

Die Begriffe „normal“ und „natürlich“ wurden selbst auf den Index der toxischen Wörter gesetzt. Welcher Revolutionär wollte jemals „normal“ sein? Das revolutionäre Selbstverständnis ist das einer Avantgarde, einer elitären Minderheit.

Genauso verpönt ist die Vorstellung, irgend etwas, was mit dem Menschsein zu tun hat, könnte von der Natur vorgegeben sein.

Der Mensch und seine Vorlieben sind das Maß aller Dinge. Die neuen Revolutionäre wollen die Natur ihrem Willen unterwerfen und erklären die Ausnahme zur Regel. Damit verwerfen sie auch die Vernunft.

Auch wenn es in den Mainstream Medien anders erscheint, die modernen Revolutionäre sind unvernünftig, widernatürlich, und in sofern auch unnormal, weil sie in ihrem Verhalten von der übergroßen Mehrheit der Bevölkerung abweichen, die nach wie vor in herkömmlichen Familienstruturen lebt und leben will.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s