Wo führt das hin?

Der Vermummungsimperativ und das Dinstanzgebot führt uns in eine vermeintlich vernünftigere Gesellschaft, die totaler und totalitärer sein wird, als alles, was bisher jemals gewesen ist.

Der Mensch wird auf einen bald genmanipulierten Algorithmus reduziert, der, wenn überhaupt, nur noch isoliert hinter einem Bildschirm sitzt und zunehmend selbst gegen einen nicht humanen oder transhumanen Algorithmus ausgetauscht werden kann und werden wird.

In einer solchen Welt kann der Mensch nicht wirklich leben, sondern allenfalls überleben.

Es wird das Ende einer jeden Zivilisation sein, die diesen Namen noch verdient.

Reste der alten Zivilisationen werden sich in unterirdische Katkomben- , wie im Urchristentum oder in unzugängliche Wälder, wie die aus dem Science Fiction Film Fahrenheit 451, zurückziehen müssen, um die Weisheit ihrer Vorfahren auswendig zu lernen und so vor dem alles verzehrenden Feuer der digitalen und transhumanen Revolution zu schützen.

8 Gedanken zu „Wo führt das hin?

  1. Kardinal Novize Igor

    Vielleicht sind wir den Zeiten, die in der Offenbarung des Johannes beschrieben werden, näher, als wir glauben. „Niemand konnte kaufen oder verkaufen ohne das Zeichen….“

    Ja, es kann ein Zwischenreich des Antichrist geben, aber wir sollten die Hoffnung nicht verlieren. Am Ende wird ER wiederkommen (ich weiß, ich klinge jetzt wie ein Sektierer, aber das ist einfach nur katholisch ;), und eigentlich sehen wir jetzt schon, dass diese materialistischen Heilsversprechen am zerbröseln sind, das sollte uns Mut geben!

    LG KNI

    Antwort
      1. Kardinal Novize Igor

        Definitiv!
        Es ist eine Schande, wie die Kirche (bei uns: die katholische) vor der Regierung und dem Narrativ buckelt!

        LG KNI

      2. hansarandt Autor

        Schlimmer noch bei uns „verzichten“ sie im Vorauseilendem Gehorsam auf die Gottesdienste, obwohl sie erlaubt sind. Unser Dekan machte die „Sprachregelung“ „verzichten“ verbindlich. Wir sollten nicht in unsere Publikationen schreiben das die Gottesdienste ausfallen.

  2. Kardinal Novize Igor

    Ganz ehrlich: Ich hab schon mit dem Gedanken gespielt, aus der Kirche auszutreten, und den Piusbrüdern beizutreten. Die sind tatsächlich noch mutig, „freimütig“ (siehe apg und Paulus) und katholisch!

    Das wäre aber dann doch ein Produkt des Zornes gewesen, so bleibe ich katholisch, werde aber bei den Piusbrüdern zarte Bande knüpfen….

    LG KNI

    Antwort
    1. hansarandt Autor

      Ich bin auch ständig auf der Suche nach neuen Freunden, weil die alten mich schon teilweise meiden allein deshalb weil ich ein Mensch bin, der auch Kontakt zu anderen Menschen hat und das macht den Menschen Angst. Das hat schon zu Zerwürfnissen mit ganz engen und guten Freunden geführt und auch zu Großen Problemen in meiner Familie und in sehr vielen befreundeten Familien…..

      Antwort
      1. Kardinal Novize Igor

        In meine Familie hat sich die Zwietracht zum Glück nicht eingeschlichen. Zwischen Freunden gibt es aber zum Teil Brüche. Ich glaub, ich werde demnächst was darüber (Corona-Wahn) schreiben….

        LG KNI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s