Woran erkennt man eine Religion?

Konstitutiv für eine Religion ist eine Erzählung, verschiedene Rituale und der Glaube an etwas, was man nicht überprüfen kann.

Im Christentum ist das der Glaube an Gott, die Erzählung von Jesus Christus und die Rituale der Taufe für die Mitgliedschaft in der Religion und das Abendmahl als Zeichen der Gemeinschaft der Gläubigen.

In der modernen Ökoreligion glaubt man an den Untergang der Welt in zwölf Jahren, an die Erlösergestalt Greta Thunberg, die eines Tages anfing die Schule zu schwänzen und damit die Welt verändert hat. Die Rituale waren die einmal in der Woche an einem bestimmten Tag stattfindenden Demonstrationen „fff“ (ASCI Code 666) friday for future, die mittlerweile genauso wie die Gottesdienste nicht mehr stattfinden.

In der neusten Religion wird nicht mehr eine Erlöser*_Innengestalt wie Jesus Christus oder Greta Thunberg angebetet, sondern stattdessen eine teuflische Krankheit, die Heilige Göttin Corona verehrt, die ähnlich, wie im Mittelalter, alle, die nicht an sie glauben wollen, zu Ketzern erklärt und verfolgt.

Das wichtigste Ritual dieser teuflischen Religion ist das Tragen einer Maske in der Öffentlichkeit und die Verweigerung des Handschlags als Zeichen der Begrüßung.

Wer in der Schule aufgepasst hat, weiß, dass in Deutschland schon einmal ein völlig neues Begrüßungsritual über Nacht mit Erfolg eingeführt wurde. Verweigerer wurden damals wie heute verfolgt.

Die Priester*_Innen dieser neuen Religion sind mittlerweile auch schon dazu übergegangen die Zeit vor und nach dem für diese Glaubensrichtung relevanten Ereignis einzuteilen.

Sie schlagen vor, die Zeit analog der Einteilung a.m. und p.m. in AC und PC, also in die Zeit vor und nach der ersten Erscheinung von Covid_19 einzuteilen, ganz so wie im Christentum von der Zeit vor und nach Christus, Im Islam vor und nach der Hidschra, und im Judentum vor und nach der Erschaffung der Welt die Rede ist.

So gesehen schreiben wir zurzeit das Jahr 2 PC. Es geht also um nichts Geringeres als um die Erschaffung einer leider gar nicht Schönen Neuen Welt.

2 Gedanken zu „Woran erkennt man eine Religion?

  1. Kardinal Novize Igor

    Was soll man sagen? Ganz deiner Meinung!
    Das religiöse Vakuum der Postmoderne muss gefüllt werden, und zur Zeit wird es mit Scheisse gefüllt. Die Postmodernen aber kapieren diesen Mechanismus nicht; sie üben sich in religiösem Eifer, aber ohne Religion. Sie suchen die spirituelle Extase, aber ohne Spiritualität. Die lang ersehnte Mystik verwechseln sie mit Unvernunft. Das ist freilich das schlimmste von allem. Solche Leute sind nach Belieben manipulierbar.

    Freut mich, dass wir beide am selben Thema arbeiten!

    Darf ich deine „10 neuen Gebote“ zitieren? Bündeln wir unsere Kräfte!

    LG KNI

    Antwort
  2. hansarandt Autor

    Du kannst gerne meine neuen Gebote zitieren. Ich habe an meinen Artikel noch einen Absatz eingefügt, da geht es um die neue Zeitrechnung AC und PC vor und nach Corona.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s