Archiv der Kategorie: Geschichte

Muttis Energiewende

Mutti handelt dann wie der Bewohner eines gut geheizten Hauses, der im Winter Fenster und Türen weit öffnet. Wenn das zur Abkühlung führt, dreht er eben die Heizung weiter auf. Man braucht kein Energieexperte zu sein , um zu erkennen, dass das nicht gut gehen kann.

Sieferle, Rolf Peter.

Advertisements

Die Vollendung der Zivilisation

Die Vollendung der Zivilisation ist das kulturelle Tierreich: Das Reich der niedrigen Bedürfnisse und ihrer unmittelbaren Befriedigung.

Hier stirbt keiner mehr für ein Ideal, sondern man bringt sich durch Raubüberfälle oder in Bandenkriegen um, in denen es um Rauschgiftreviere und Schutzgelderpressung geht. Weiterlesen

Gipfeltheater im Sommerloch

Irgendwie ist es immer wieder das gleiche Stück, das aufgeführt wird. Gewaltbereite Demonstranten werden von überall her angekarrt um zusammen mit der Polizei ein wenig Bürgerkrieg zu spielen.

Für beide Parteien ist das eine gute Übung. Wer das Theater kennt, weiß auch, dass gerade die gewaltbereiten Demonstranten nicht selten aus den gleichen Staatskassen bezahlt werden wie die Polizisten. Weiterlesen

Die Struktur der wissenschaftlichen Revolutionen

Glaubt man Karl Popper, dann ist die heiligste Aufgabe der Wissenschaft, Hypothesen zu falsifizieren, um so die Forschung voran zu bringen.

Die Realität sieht freilich anders aus: Beobachtungen, die die herrschende Lehrmeinung in Frage stellen, versucht man entweder durch Zusatzhypothesen zu integrieren oder, wenn das nicht geht, sie auszugrenzen und zu stigmatisieren. Weiterlesen

Die Datenreligion

Noah Harari meint in seinem Buch Homo Deus eine neue Religion ausmachen zu können, den Dataismus.

Der Dataismus sei dabei, den Humanismus zu ersetzen, der das menschliche Individuum für heilig erklärt hat. Weiterlesen

Wenn das Leben den Körper verlässt

Wenn das Leben den Körper verlässt, gehört dieser im selben Moment zum Toten.

Die Lampen, Koffer, Türklinken, Fenster, die Felder, Moore, Bäche, Berge, Wolken, der Himmel, nichts von all dem ist uns fremd. Die Gegenstände und Phänomene der toten Welt umgeben uns kontinuierlich.

Dennoch gibt es nur wenige, die uns unangenehmer berühren als einen Menschen in ihr gefangen zu sehen, zumindest wenn man die Mühen bedenkt, die wir auf uns nehmen, um die Toten Körper unseren Augen zu entziehen. Weiterlesen