Archiv der Kategorie: Philosophie

Freiheit ist Einsicht in die Notwendigkeit 3.0

Eigentlich ist es ganz einfach, diesen Satz als zutreffende Beschreibung der Wirklichkeit zu erkennen.

Beispiel: Einen Sklaven muss man zur Arbeit zwingen. Er hat kein Recht seinen Aufenthaltsort selbst zu bestimmen.

Ein Freier hingegen hat dieses Recht. Aber auch er, sieht man von reichen Rentiers ab, kann nicht existieren ohne die Einsicht in die Notwendigkeit, für seinen Lebensunterhalt zu arbeiten. Weiterlesen

Advertisements

Die Schwäche der Verschwörungstheorien

Verschwörungstheorien haben eine Stärke und eine Schwäche.

Ihre Stärke ist, dass sie interessant, unterhaltsam und aufregend sind. Diese Eigenschaft teilen sie mit Thrillern und Kriminalromanen.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass man in der Regel am Ende weiß, wer der Täter ist und die Schuld hat.

Das ist gleichzeitig die Schwäche der Verschwörungstheorie. Weiterlesen

Die Vollendung der Zivilisation

Die Vollendung der Zivilisation ist das kulturelle Tierreich: Das Reich der niedrigen Bedürfnisse und ihrer unmittelbaren Befriedigung.

Hier stirbt keiner mehr für ein Ideal, sondern man bringt sich durch Raubüberfälle oder in Bandenkriegen um, in denen es um Rauschgiftreviere und Schutzgelderpressung geht. Weiterlesen

Identitäten

Im Grunde genommen gibt es so viele Identitäten wie es überhaupt Gegenstände gibt. Die Identität besteht darin, dass etwas mit sich selbst identisch ist.

Gemeinhin wird aber unter Identität etwas anderes, nämlich Gruppenzugehörigkeit verstanden. Deshalb ist von der Identität als Mann, Frau, Hesse, Bayer, Deutscher oder was auch immer die Rede. Weiterlesen

Sind die Naturgesetze eine Illusion?

Julius Robert Oppenheimer, der Vater der Atombombe, erkannte früh die Sprengkraft, die ganz allgemein in den Erkenntnissen der Atomphysik lagen.

Zusätzlich zu den Fakten brachte er einen philosophisch -Erkenntnistheoretischen Aspekt in die Überlegungen zur Quantenphysik ein, der bis dahin nicht vorhanden gewesen war. Weiterlesen