Archiv der Kategorie: Zitate

Postkoloniale Befindlichkeiten

Betrachten wir nicht aus heutiger Sicht den Kolonialismus als eine Sünde? Galt nicht die Befreiung von der Fremdherrschaft westlicher Mächte als das Gebot der Stunde? Weiterlesen

Advertisements

Der tolle Mensch

Habt ihr nicht von jenem tollen Menschen gehört, der am hellen Vormittage eine Laterne anzündete, auf den Markt lief und unaufhörlich schrie: „Ich suche Gott! Ich suche Gott!“

Da dort gerade viele von denen zusammen standen, welche nicht an Gott glaubten, so erregte er ein großes Gelächter.

Ist er denn verloren gegangen? sagte der Eine. Hat er sich verlaufen wie ein Kind? sagte der Andere. Oder hält er sich versteckt? Fürchtet er sich vor uns? Ist er zu Schiff gegangen? ausgewandert? so schrieen und lachten sie durcheinander.

Der tolle Mensch sprang mitten unter sie und durchbohrte sie mit seinen Blicken. „Wohin ist Gott? rief er, ich will es euch sagen! Wir haben ihn getötet, — ihr und ich! Wir Alle sind seine Mörder! Weiterlesen

Glauben Sie an Gott?

„Nein, ich weiß es. Ich bin ihm begegnet. Ich habe mit ihm gesprochen. Er stand unter einer Laterne. Ich weiß, dass es den Gott gibt, aber ich kann es nicht glauben.“

Joel Spazierer in dem gleichnamigen Roman von Michael Köhlmeier

(sehr zu empfehlen)

Der angloamerikanische Gott

 

Heinrich Heine, der wegen der preußischen Zensur im Pariser Exil lebende deutsche Dichter schreibt:

„Die Engländer sind das widerwärtigste Volk auf Erden. Übertroffen werden sie nur noch von den Amerikanern: Der weltliche Nutzen ist ihre eigentliche Religion, und das Geld ist ihr Gott, ihr einziger, allmächtiger Gott.“