Schlagwort-Archive: Aristoteles

Die kurze Geschichte einer Wahnidee

Angefangen hat es mit Plato. Er kam auf die Idee, dass es sogenannte Ideen gäbe, was zwar stimmt, aber nicht wirklich eine gute Sache ist. Weiterlesen

Die Logik der Erbsünde

Zum Thema Erbsünde kann man verschiedener Ansicht sein:

a) Die Erbsünde gibt es

b) die Erbsünde gibt es nicht.

Die Logik, der diese Aussagen folgen, ist zweiwertig. Weiterlesen

Warum ich dumme Fragen stelle

Die ersten Fragen, die klein Erna in ihrem kurzen Leben wahrscheinlich gestellt hat lauteten: „Mama? Wo ist sie? Wann kommt sie wieder? Wie lange dauert es noch? Warum ist sie überhaupt weg gegangen? Ist sie böse auf mich? Will sie mich bestrafen?

Am Schluss hat sie sich vielleicht gefragt, was die ganze Fragerei eigentlich soll und ist beim Nachdenken darüber eingeschlafen.

Klein Erna ist ohne es zu wissen eine kleine Philosophin. Weiterlesen

Die Eule der Minerva

Der Mythos von der Eule der Minerva ist eine weihnachtliche Legende.

Eule der Minerva

Erzählt man sich doch, die Eule habe, mit ihrer Fähigkeit auch in der Nacht zu sehen, über die Jungfräulichkeit der Göttin Athene gewacht, um sie Poseidon, dem Meeresgott, zum Geschenk machen zu können, damit er auf diese Weise besänftigt, die Stadt Athen nicht durch seine zornigen Fluten verwüstet. Weiterlesen

2015…Wo kommen wir her, wo gehen wir hin?

Da gelegentlich der Eindruck entstanden ist, ich würde die Naturwissenschaften „hassen“ möchte ich zunächst der Frage nachgehen, was ich unter Naturwissenschaften verstehe.

Ob ich die Naturwissenschaften hasse und wenn ja warum, wäre dann die zweite Frage.

Eine der Grundfragen, die sich der Mensch gestellt hat, nachdem er die Fähigkeit, Fragen zu stellen erlangt hatte, war die nach dem Anfang. Weiterlesen

Neuer Realismus III

Im Anschluss an die Ausführungen über den Neuen Realismus, die ich hier und hier schon gemacht habe, stelle ich einige Gedanken zweier weiterer Autoren der von Markus Gabriel herausgegebenen Aufsatzsammlung vor.

John Searle definiert in seinem Aufsatz Realismus auf folgende Weise:

„Unter Realismus verstehe ich in diesem Kontext die Auffassung, das eine von unseren Repräsentationen völlig unabhängige Realität existiert.“ Weiterlesen