Schlagwort-Archive: Demokratie

Politisch korrekte Kunst

Die korrekte Kunst ist nicht einfach nur politisch, sie ist eine Apologetik der liberalen Demokratie.

In dieser Hinsicht unterscheidet sich ein loyaler Künstler der liberalen Demokratie nicht von einem der dem Kommunismus gegenüber loyal war. Weiterlesen

Advertisements

Ideologische Götter hüben wie drüben

Im Kommunismus war jeder Bürger verpflichtet, völlig unabhängig von der Situation, in der er sich befand, in jedem beliebigen Kontext auf die Überlegenheit des Sozialismus, auf die unverbrüchliche Freundschaft mit der Sowjetunion und auf die teuflische Ausbeutung im Kapitalismus hinzuweisen. Weiterlesen

Das Paradoxon der Gleichheit

Egalitarismus und Despotismus schließen einander nicht aus, sie gehen in der Regel Hand in Hand. Gleichheit lädt Despotismus in einem gewissen Maße geradezu ein:

Um alle gleich zu machen und diese Gleichheit für einen längeren Zeitraum aufrechtzuerhalten ist es notwendig, die Kontrollinstanzen mit außergewöhnlicher Macht auszustatten. Weiterlesen

Und ewig grüßt das Murmeltier

Nach dem Mauerfall scheint sich das westliche, marktwirtschaftliche demokratische Modell der „Offenen Gesellschaft“ global durchgesetzt zu haben.

Bisweilen wurde diese Entwicklung als das „Ende der Geschichte“ gefeiert. (Fukuyama)

Der Kommunismus als die letzte totalitäre Ideologie wurde durch die Freiheit für alle ersetzt. Der real existierende Globalismus als Vorstufe des Reichs der Freiheit war bereits angebrochen. Weiterlesen

Das Ende der Demokratie

Die Demokratie braucht ein „Demos“ eine Gruppe, ein Wir, ein Gemeinsames das Identität stiftet.

Ein Chor wählt seinen Chorleiter, eine Gemeinde wählt  ihren Kirchen-, Vereins- oder Ortsvorstand. Die Gewerkschaftsmitglieder wählen ihren Gewerkschaftsführer und die Vereinsmitglieder ihren ersten Vorsitzenden. Weiterlesen