Schlagwort-Archive: Ideologiekritik

Ideologie und Herrschaft

Dumme Fragen:

Gibt es eine herrschaftsfreie Ideologie?

Gibt es eine ideologiefreie Herrschaft? Weiterlesen

Werbeanzeigen

Liebe Kinderinnen und Kinder, liebe Aufwachsende…

Die „gendersensible“ Sprache ist sexistisch, weil sie beinahe jeden Begriff sexuell auflädt. Deshalb fühlen sich nicht wenige von Ihr belästigt wie zum Beispiel die junge, weibliche Journalistin, Dagmar Rosenfeld. Weiterlesen

Enteignung

wer erinnert sich noch an die durch den Kommunismus und Josef Stalin ins Werk gesetzte Enteignung der Kulaken, der klein- und mittelständischen Bauern, vor allem in der Ukraine, in deren Folge 30.000 Menschen erschossen und weitere 2,1 Millionen deportiert und zwangsumgesiedelt wurden?

So gut wie niemand! Weiterlesen

Ideologiekritik ein Teufelskreis

Die Schlüsselkompetenz, die mir im Unterricht in der Oberstufe beigebracht wurde, hieß Ideologiekritik.

Zunächst ging es darum, eine Ideologie überhaupt zu erkennen beziehungsweise sie als Ideologie zu entlarven.

Ideologien, so haben wir gelernt, sind etwas Schlechtes und Ideologiekritik ist etwas Gutes. Weiterlesen

Zentrale Begriffe

Zentrale Begriffe sind die schärfsten Waffen einer jeden Ideologie. Sie sind gefährlich und vernebeln das Denken, wenn sie unbewusst für ewige Wahrheiten, für allgemeingültige Werte und objektive Tatsachen gehalten werden.

Es kommt darauf an, sich die Funktion dieser zentralen Begriffe bewusst zu machen, indem man sich die Fragen stellt:

  1. Wer sitzt in der Zentrale?
  2. Welche Zwecke werden mit diesen zentralen Begriffen verfolgt?

Weiterlesen