Schlagwort-Archive: Kultur

Verrückte Weltoffenheit

Weltoffenheit ist der abenteuerlichste Begriff, den die Deutschen beherrschen. Diese grenzenlose Selbstüberhöhung, diese Selbstglorifizierung, diese Selbstverblendung gibt es historisch bisher nicht. Weiterlesen

Advertisements

Lazarettpoesie

Wir können deshalb den vorsorgenden Sozialstaat als Hoheitsverwaltung der Hilflosen definieren.
Die Welt der Wohlfahrt zerfällt nicht mehr in Arbeiter und Kapitalisten, sondern in Betreute und Betreuer.

Weiterlesen

Moderne Mythen

Die amerikanische Unabhängigkeitserklärung ist ein Mythos.

Sie geht davon aus, dass alle Menschen gleich geschaffen sind und eine unsterbliche Seele haben. Sie fußt damit auf der Ideenwelt der jüdischen und christlichen Tradition, die einen Schöpfergott postuliert.

Im Gegensatz dazu geht die heutige Biologie davon aus, dass der Mensch Produkt einer Entwicklung ist, die nicht zu gleichen sondern zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen führt. Weiterlesen

Glaubst Du noch oder lebst Du schon?

Gestern bekam ich die aktuelle Ausgabe der Bild am Sonntag geschenkt, nicht weil ich diese Zeitung abonnieren sollte, sondern wegen ihres Leitartikels zum Reformationstag:

„Glaubst Du noch?“, so titelt die BamS, „oder lebst Du schon?“ assoziiere ich sofort. Wahrscheinlich will die Zeitung Luther und die Kirche in die Pfanne hauen oder wenigstens lächerlich machen. Weiterlesen

Kulturbruch

Wir haben in unserem Land vor ziemlich genau sechundzwanzig Jahren einen epochalen Kulturbruch erlebt. Er brach mit dem 9. November 1989 über die ehemalige DDR herein.

Die damalige Nomenklatura war mit ihren ideologischen Mitteln nicht in der Lage, auf das zu reagieren, was sich schon Jahre zuvor angedeutet hatte.

Heute stehen wir in einer ähnlichen Situation. Weiterlesen