Schlagwort-Archive: RaumZeit

Wetten, dass….

Sokrates hat bis heute recht mit seiner berühmten Einsicht: „ich weiß, dass ich nichts weiß.

Tatsächlich können wir nichts sicher wissen. Alles, was wir tun können, ist eine Wette darauf abzuschließen, ob ein vorhergesagtes Ereignis eintrifft oder nicht. Weiterlesen

Warum hat Kant nicht recht?

So ganz kann ich mich doch noch nicht von Einstein verabschieden. Meine Ausgangsfrage hängt immer noch in der Luft. Wer hat recht, Kant oder Einstein?

Kant hat behauptet, Raum und Zeit seien keine Eigenschaften von Gegenständen sondern Kategorien unseres Denkens. Raum und Zeit sind seiner Auffassung nach a priori, das heißt von den Gegenständen unabhängig. Weiterlesen

Lichtempfänger

A1:

Das Licht breitet sich unabhängig von der Bewegung der Lichtquelle aus. Das ist empirisch richtig.

A2:

Das Licht kommt abhängig von der relativen Bewegung des Empfängers zur Lichtquelle beim Empfänger an. Das ist auch empirisch richtig

Das heißt:

Die Wahrnehmung des Lichtes ist zwar nicht von der Bewegung der Lichtquelle, wohl aber von der Bewegung des Lichtempfängers abhängig.

A3:

Das Relativitätsprinzip verlangt, dass alle Bewegungen gleichwertig sind und nur relativ zueinander betrachtet werden dürfen.

Da in allen Gedankenexperimenten dem Beobachter-, dem Empfänger des Lichtes, eine zentrale Rolle zukommt und alle Aussagen der RT von seiner Beobachtung abhängig sind, entsteht hier ein Widerspruch.

Wenn die Theorie stimmt, dann müsste A2 falsch sein.

A2 ist aber empirisch richtig.

Elefantenlogik

Wenn ich aus der empirischen Beobachtung, dass Idie nterferenzstreifen im Michelson-Morley Experiment sich nicht wie erwartet bewegen, eine Theorie bilde, die als zweite Bedingung einige vorausgesetzte Grundannahmen enthält, wie die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit und das Relativitätsprinzip, sieht das in der Logik formal so aus: Weiterlesen

Zur Logik der Interferenz

Wenn ich den Versuchsaufbau des Experimentes von Michelson/Morley richtig verstanden habe, dann gibt es in der Versuchsanordnung keine relative Bewegung zwischen den Lichtquellen (Lichtemmitenten und Spiegeln) und dem Empfänger, der die Interferenzstreifen sichtbar macht. Wenn das so wäre, dürfte man auch keine Bewegung in den Interferenzstreifen erwarten und alle Probleme wären gelöst. Weiterlesen

Kardinal Bellarmin hatte doch recht

Kaum einer erinnert sich noch an den Kardinal Bellarmin. Er war der Leiter der Inquisition, der Galileo Galilei unter Hausarrest stellte, weil der, wie man weiß, die damals bahnbrechende Behauptung aufstellte, die Erde drehe sich um die Sonne und nicht umgekehrt die Sonne um die Erde, wie es gemeinhin vermutet wurde und wie es, so meinte er, auch in der Bibel stand. Weiterlesen