Schlagwort-Archive: Schuld

Vielleicht stimmt es ja doch

Ich weiß nicht, ob die Philosophie eine Wissenschaft ist oder ob sie das überhaupt sein will.

Meiner Meinung nach ist die vornehmste Aufgabe der Philosophie, Fragen zu stellen vor allem grundsätzliche Fragen, etwa in der Art: „Warum ist überhaupt etwas und nicht vielmehr nichts?“ Weiterlesen

Advertisements

Verheerende Unschuld

Das Bemühen um Unschuld ist sehr verheerend. Im Bemühen um Unschuld sehen wir nicht unsere Beteiligung am kollektiv beklagten Elend dieser Welt.

Wir wollen nicht sehen, dass wir selber daran teilhaben. Menschsein heißt schuldig werden und reif sein heißt Schuld tragen. Weiterlesen

Sklaverei ist konstitutiv für jede Zivilisation

Kommerzielle Ökonomien versklaven bereits seit vielen tausend Jahren Menschen aus humanen Ökonomien.

Diese Praxis ist so alt wie die Zivilisation. Meine Frage lautet: Inwiefern ist sie konstitutiv für die Zivilisation?

Ich spreche hier nicht von der Sklaverei im strengen Sinn sondern von dem Prozess, der Menschen aus dem Netz wechselseitiger Verpflichtungen einer gemeinsamen Geschichte und kollektiver Verantwortlichkeit herauslöst, das ihnen Identität verleiht.

Herausgelöst aus diesem Netz sind sie austauschbar. Das heißt es wird möglich, sie der Logik der Schuldverhältnisse zu unterwerfen. Weiterlesen

Kausalität

Bevor dieser Begriff in den Naturwissenschaften eine Rolle spielte, hatte er seinen Sitz im Leben der menschlichen Beziehungen. Das Wort causa bedeutet ursprünglich Schuld.

Wer eine Sache verursacht, der ist schuld daran. Wer zum Beispiel den Tod eines anderen Menschen verursacht, wird angeklagt und ggf. schuldig gesprochen. Weiterlesen