Schlagwort-Archive: Werden

Keine Wahrheit hält ewig

„Eine neue wissenschaftliche Wahrheit pflegt sich nicht in der Weise durchzusetzen, dass ihre Gegner überzeugt werden und sich als belehrt erklären, sondern vielmehr dadurch, dass die Gegner allmählich aussterben und dass die heranwachsende Generation von vornherein mit der Wahrheit vertraut gemacht ist.“

Max Planck

Neues Axiom

Ich bin auf ein neues beziehungsweise sehr altes Axiom  gestoßen. Es ist bekannt unter dem Namen:

Jedes Ding hat zwei Seiten.

Das ist in der Tendenz richtig. Ich möchte es aber präzisieren:

Jedes Ding, jede Anschauung, jede (noch so gute) Absicht, jede Überzeugung, jede Theorie und ganz allgemein jede Tatsache hat mehr als nur eine Seite. Weiterlesen

Wie kann die Wirklichkeit vernünftig sein?

Für keinen Satz wurde Hegel so sehr gescholten, wie für die Behauptung, dass das Wirkliche vernünftig sei und umgekehrt.

Wie kann er sich erdreisten, so etwas angesichts des Elends und des offensichtlich Unvernünftigen in der Welt zu behaupten.

Ich denke diese Kritik rührt daher, dass man Hegel nicht verstanden hat. Weiterlesen

Neuer Realismus III

Im Anschluss an die Ausführungen über den Neuen Realismus, die ich hier und hier schon gemacht habe, stelle ich einige Gedanken zweier weiterer Autoren der von Markus Gabriel herausgegebenen Aufsatzsammlung vor.

John Searle definiert in seinem Aufsatz Realismus auf folgende Weise:

„Unter Realismus verstehe ich in diesem Kontext die Auffassung, das eine von unseren Repräsentationen völlig unabhängige Realität existiert.“ Weiterlesen

Kann sich die Erde gesund schrumpfen?

Neben der Zeitdilation gibt es auch die Längenkontraktion in der Relativitätstheorie.
Meine Frage ist nun, wie lange dauert es, bis unser Planet Erde, der ja bekannter Maßen mit hoher Geschwindigkeit im Universum unterwegs ist, auf Grund dieser Tatsache zu einem schwarzen Loch zusammengeschrumpft ist?

Weiterlesen